SR4 Wie beeinflussen Bewirtschaftungsmethoden den Gehalt an organischem Bodenkohlenstoff in landwirtschaftlich genutzten Böden?

Auf landwirtschaftlichen Flächen, die jährlich geerntet werden, nimmt der C-Gehalt der Böden aufgrund von Ernteentzug von pflanzlicher Biomasse, mikrobiellem Abbau sowie Auswaschung und Erosion ab. Global befinden sich im oberen Meter des Bodens etwas dreimal so viel C wie in der oberirdischen Biomasse und etwa doppelt so viel wie in der Atmosphäre. Daher können Vorratsänderungen im Boden-C die atmosphärische CO2 Konzentration signifikant beeinflussen. Auf globaler Skala beträgt der jährliche Verlust an organischem Boden-C von landwirtschaftlich genutzten Böden etwa 100-1000 Millionen Tonnen. Es existieren jedoch Bewirtschaftungsmethoden, diese Verluste zu begrenzen oder sogar C im Boden festzulegen. Jeder Eingriff, welcher die Zufuhr von organischem Material erhöht oder den Abbau bremst führt zu einer positiven Änderung der C-Konzentration im Boden.

Versuche haben gezeigt, dass eine reduzierte Bodenbearbeitung (Pflügen) sich positiv auf den Boden-C auswirken kann, allerdings war der Effekt in schwedischen Versuchen nicht eindeutig. Der Anbau von Zwischenfrüchten, die Umwandlung in Dauergrünland oder die Strohdüngung können sich ebenfalls positiv auf den Boden-C auswirken.

Eine Erhöhung des C-Vorrats in landwirtschaftlichen Böden bietet viele Vorteile:  erhöhte Bodenfruchtbarkeit und verbesserte Struktur, die daraus resultierende Steigerung der Erntemenge sowie eine Senkung der atmosphärischen CO2-Konzentration, was dem globalen Klimawandel entgegenwirkt.

EviEM hat nun die systematische Evidenz-Karte fertiggestellt, welche die Auswirkungen verschiedener landwirtschaftlicher Bewirtschaftungspraktiken auf den Boden-C darstellt. Die Literaturrecherche ergab zunächst 25.000 potenziell relevante Artikel. Nach sorgfältiger Auswahl blieben 735 nützliche Studien übrig. Die Karte identifizierte vier Kategorien von Bewirtschaftungspraktiken, jede durch eine ähnliche Menge an Studien abgebdeckt (238-307): Bodenverbesserung (Änderung des Bodens durch Beigabe von z.B.  Kalk oder Ernterückständen), Fruchtfolge (wie z.B. Monokultur oder komplexe Rotationen verschiedener Feldfrüchte), Düngung (organisch und anorganisch), sowie Pflügen (verschiedene Tiefen der Bodenstörung). Es wurden Studien in allen beinhalteten Klimazonen gefunden. Die Standorte aller Studien sind in der Karte visualisiert. Es wurden sehr wenige Studien aus Russland gefunden, was auf eine wichtige Datenlücke in der internationalen Literatur hindeutet. Die meisten Studien haben den Boden nur einmalig beprobt. Diese Momentaufnahmen sind deutlich weniger zuverlässig als kontinuierliche Langzeitmessungen, welche nur in einem kleinen Teil der Studien gefunden wurden.

Systematisches Karten-Evidenz Einreichformular

Der detaillierte Kartenbericht ist hier zu finden. Diese Karte und die zugehörige Datenbank bilden ein Geoinformationssystem (GIS), welches dem Nutzer interaktiv detaillierte Beschreibungen von weltweiten Studien der Temperierten Klimazone1 zum Thema ”Bodenbewirtschaftung und Boden-C” liefert. Um diese Datenbank umfassend und aktuell zu halten, haben wir die Öffentlichkeit ermutigt Studien einzureichen, die nach August 2013 fertiggestellt wurden oder bisher nicht erfasst waren2 . Dazu soll das untenstehende Formular benutzt werden. Diese zusätzlichen Studien  werden eine Datenbank bilden, die von Gutachtern benutzt werden soll, um sicherzustellen dass in zukünftigen Versionen der Karte so viele relevante Studien wie möglich dargestellt werden.

Anweisungen

Bitte nutzen sie das folgende Formular um Daten einzureichen. Je mehr Informationen sie bereitstellen, desto besser können wir sicherstellen, desto besser können wir die relevanten Studien verifizieren  und lokalisieren. Bei Fragen jeglicher Art, kontaktieren sie uns bitte hier.

Rohdaten
Artikel
Bericht
Buch-Kapitel
Buch
Multimedia
Sonstige

 

[1]Enthält Regionen innerhalb der folgenden Köppen-Geiger Klima-Klassifikationszonen: Warm gemäßigte Breiten (humid und sommertrocken, Cfa, Cfb, Cfc, Csa, Csb, Csc), Schnee-Klimazone (humid, Dfa, Dfb, Fdc).

[2]Klicken sie hier, um Zugang zu der Liste der Studien zu erhalten, welche in der systematischen Karte enthalten sind.